Kinzig-Forum Foren-Übersicht Kinzig-Forum
Immer auf dem neusten Stand der Kinzigfischerei
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.kinzigfischen.de
Meine Fahrradtour an der Kinz entlang! So viele Angler!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> Das Gewässer 'Kinzig'
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Conchoolio
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 24.01.2006
Beiträge: 3203
Wohnort: Hanau / Alzenau

BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 09:30    Titel: Meine Fahrradtour an der Kinz entlang! So viele Angler! Antworten mit Zitat

Hallo Leute gestern habe ich mal auf die Angeln verzichtet und bin mit meinem Fahrrad die Strecke zwischen Gelnhausen und Wächtersbach abgefahren. Dabei habe ich traumhafte Rieselstrecken entdeckt die mal austesten werde. Was mich nur ein wenig verschreckte, ist die tatsache wie viele Angler ich auf diesen paar Kilometern sah. Man kann die Kinzig wohl echt als stark befischt einstufen, insbesondere wenn Forellen besetzt wurden. Immer wieder kommen die ganzen Ernter an die Info wann und wo besetzt wurde. Das ist meiner Meinung nach wirklich verwerflich. So erfuhr ich, dass wohl am Mittwoch morgen besetzt wurde. Das brauchte mir aber eigentlich niemand erzählen, das sah man an den Anglern die alle 5 Meter im Wasser standen und die Spinner peitschten, jeder ausgestattet mit mindestens zwei Forellen. Vielleicht muss man Teilbereiche wirklich saisonal schließen um dem Frischbesatz die Möglichkeit der Verteilung zu bieten. Naja aber das wird wohl Wunschkonzert bleiben. Übrigens bei meiner Tour hätte ich fast eine Forelle mit der Hand bekommen Smile
Eine etwa 40cm lange Bachfo stand am Rand und machte mich mit Ringen an der Wasseroberfläche aufmerksam. Ich kroch langsam Rad und tauchte dann blitzschnell mit der Hand ins Wasser. Dabei haute sie aber ab. Wäre aber sehr lustig geworden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tubbsen
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich stell mir schöneres vor als jedes mal nur die Satzfische nach dem Einsetzen rauszufangen, das macht doch net so Spaß..da kann ich auch in den Forellenpuff gehen! Hast aber recht mit der Beschränkung das nach dem Besatz erstmal Angelverbot an dem Teilebereich herrschen sollte. Aber wie soll man das auch durchsetzen..

Aber interessant zu wissen das da nen ganzen Haufen Leute angeln gehn, wo ich oft in Gelnhausen unterwegs war an schöneren Tagen hab ich fast nie jemand gesehn.
Nach oben
JuL
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bin deiner Meinung! Tweilweise sieht man an der Kinz echt verdammt viele Angler. Ein Indiz für Besatz!
Ich verstehe einfach nicht was die ganzen Leute im Kopf haben!? Warum alles rausholen? Wenn man die Fische wieder schwimmen lassen würde, würden diese wohl scheuer, also schwieriger zu fangen sein und könnten deswegen für mehr Nachwuchs sorgen.....

Ich bin ehrlich auch wenn ich mich dadurch nicht als besseren Menschen darstellen möchte:
Ich setze so gut wie jede Ü40er Forelle zurück. Gelegentlich nehme ich mir mal ein oder zwei ca. 35er Forellen mit um sie zu räuchern. Meinetwegen kann kam auch mal ne Ü40er mitnehmen, ist ja jedem selbst überlassen!
Ich kann es aber nicht verstehen und das wird nie in meinen Kopf gehn, wie es Leute, also Angler, mit sich vereinbaren können, einfach mal mehrere Ü40er zu killen. Was soll das!? Genau so schlimm ist es, nach einem Besatz einfach die Quelle leerzufischen. Trotzdem kommt es immer wieder vor!

Man müsste echt eine Regelung einführen, dass man vielleicht nur eine Forelle pro Tag und einfach nur Forellen zwischen 30 und 40cm entnehmen darf. Ich glaube das würde was bringen.

Das Hauptproblem ist jedoch, dass an der Kinz irgendwie immer sehr viele Menschen wissen, wann und wo besetzt wurde. WARUM IST DAS SO? Woher gibts die Infos? Ich kanns nicht verstehen und rege mich darüber echt auf..... Das ist unverantwortlich und sinnlos!
Nach oben
Ties
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Also besetzt wird ja größtenteils durch Vereine. Jedes Vereinsmitglied, dass auch nur ein stück weit für den Fischbesetz interessiert, bekommt diese Infos über den Vereinsvorsitzenden oder deren Helfer...
Da so ziemlich alle Vereine irgendwie "befreundet" sind, bekommt man auf diese Art so ziemlich jede Besatzmaßnahme mit...

Das Problem ist einfach: Der Hesse babbelt (zu) gern Wink

Was müsste den getan werden um so eine zusätzliche Schonzeit zu erwirken?
Nach oben
Olli
Mir wachsen Schuppen


Alter: 53
Anmeldedatum: 04.06.2013
Beiträge: 1089
Wohnort: Erlensee

BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Jepp. Es wird besetzt und plötzlich kriechen alle "Abangler" aus ihren Löchern.
Die siehst Du das ganze Jahr sonst nicht am Wasser. Das macht nicht wirklich Spaß. Einige Angler sehen es auch so:" Ei deie Forelle wern doch eksdra noi gesedsdt, domid mer was anaus fonge kenne. Ei sunsd fengsd jo ka Fisch ned - is jo sunst nix dro. " Grübel Weissnix Kopfschmetter

... und dann am besten noch mit dem Kombi durch Wald und Flur direkt ans Wasser ran und aus der Heckklappe sitzend den Spinner geworfen. Sauber !
Ein hoch auf den sportlichen Besatz Sad
_________________
Petri Heil zum Fang.
Un Tschö mid Ö un immer e stramm Leinsche ...

Olli - Der hessische Fliegenfischer
______________________________________________
... babbelt mer Dummschmuus , als wie dass er was fange dud ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Adlerfan
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Denke es würde tatsächlich nur etwas bringen nach den Setzen von Fischen die entsprechenden Bereiche zu sperren oder m.E. gleich auf das Einsetzen innerhalb der Saison zu verzichten.

Lieber einmal im November und einmal im Februar, dann hätten die Fische noch ein bisschen Zeit und Hochwasser sich zu verteilen. Außerdem ist es dann den "Beutefischern" zu kalt... Very Happy

Das Hochsetzen der Mindestmaße wäre auch mal eine Maßnahme....
Nach oben
Conchoolio
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 24.01.2006
Beiträge: 3203
Wohnort: Hanau / Alzenau

BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das hochsetzten der Mindestmaße ist nicht so sinnvoll. Es werden ja eh keine kleinen Forellen besetzt. Die haben ja fast alle 40cm. Ich denke es wäre durchsaus möglich Bereiche teilsweise zu sperren. Man sieht es ja auch z.B. in Gelnhausen am Naturschutzgebiet, wo das angeln teilweise im Jahr gesperrt ist. So müsste man es an den Forellenbesatzstücken auch machen. feste Sperrzeiten. Und gegen schwarze Schaafe muss definitiv mehr gemacht werden. Als ich gestern einen fragte ob er was gefangen hat, sagete er 2 Forellen im Kofferraum seines Kombis. Ich will niemandem was unterstellen aber der selbe Typ stand 2 Stunden später immernoch da und ich bezweifele an dieser Stelle, dass er keine mehr bekommen hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Adlerfan
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich lag da mehr in seinem Auto.....

Das Hochsetzen der Mindestmaße sollte natürlich schon damit einher gehen das kleinere Forellen besetzt werden. Hält die Geier fern und die Fische haben mehr Zeit "wild" zu werden.

Aber ich denke das in vielen Vereinen die Meinung vertreten ist: Wenn mer scho an de IG bezahle, dann wolle mer ach unnere Fisch dafür fange.....

Also wird es wohl beim bestzen von großen Forellen innerhalb der Saison bleiben....
Nach oben
Tubbsen
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso werden eigentlich überhaupt ausgewachsene Satzfische gesetzt anstatt kleinere so ab 20cm? Oder kleinere Brutfische?

Argumente, von wegen die würden dann so schnell weggefressen werden von den größeren, kann ich nicht nachvollziehen..immerhin ist das noch natürlich, wo is der Unterschied dabei ob sich ein Hecht mal eine Forelle krallt oder ein Angler eine fängt? Mit dem Unterschied, das der Angler gleich mehrere mitnimmt..


Wo is der Sinn dabei?
Nach oben
Conchoolio
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 24.01.2006
Beiträge: 3203
Wohnort: Hanau / Alzenau

BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Das weiß nur Gott. Vielleicht sollte jeder von uns der da nicht so begeistert ist mal seinen zuständigen IGK Mann vom Verein ansprechen. Hier ist ja quasi jeder Verein Vertreten im Forum. Denn Emails an die IGK werden in der regel (jedenfalls bei mir) nie beantwortet. Und mein Verein ist zwar in der IGK, interessiert sich aber kaum dafür was die so machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JuL
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt mal ehrlich: Können wir da als starke Kinziggemeinde nicht etwas dagegen tun!?

Ich meine, wir sind durchaus enige aktive Mitglieder und ich würde sagen neben der IGK wohl die aktivste Gruppe angachierter Angler! Alleine die Müllsammelaktionen tauchen immer wieder in den Zeitungen auf.....

Normalerweise müssten wir mit unserer "Stärke" doch etwas bewirken können!? Das wär mal ne Sache!

Ich würde es begrüßen, wenn Leute, die von so etwas Ahnung haben sich hier mal melden und vielleicht können wir echt eine Gesetzesänderung im Bezug auf unser Gewässer durchbringen!

Ich kann es nicht mit ansehen (...und das ist keine Kritik Andi! So wird es vielen gehen) wenn hier solche Sätze auftauchen: "Also wird es wohl beim bestzen von großen Forellen innerhalb der Saison bleiben...." Das ist genau die falsche Einstellung! Man muss eben genau diese alt eingesessenen Meinungen und Handhabungen ändern! Hier sind wir gefragt und sollten in unser aller Interesse etwas dagegen tun! Warum nicht?


Zuletzt bearbeitet von JuL am 18.09.2009, 12:38, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Tubbsen
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ja da sollte halt mal mehr Druck gemacht werden, aber auch über die Vereine..

Wer auf Abangeln steht soll das bei sich im Verein tun, da gibts auch Gelegenheiten dafür wenn die an deren Vereinsseen besetzen.
Oder halt mal annen Forellenpuff wenns unbedingt Forellen sein müssen!
Nach oben
Adlerfan
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.2009, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

@Jul:

Ich habe das auch nicht als Kritik verstanden. Der von mir geschriebene Satz sollte auch die allgemein gängige Meinung darstellen und nicht die der aktiven Forumsmitglieder bzw. meine Eigene.

Die Frage ist tatsächlich welche Herangehensweise em ehesten Sinn macht. Man muss die Leute da treffen wo es tut und sich ihrer Denkensweise anpassen Very Happy

Ich habe allerdings die Befürchtung das Argumente wie:

- Langfristige Bestandsverbesserung und damit Fisch zu jeder Zeit (und
nicht nur direkt nach dem Besatz)

bei vielen eher ankommen als:

- ausgewogenes Ökosystem Kinzig, für das Gewässer (und nicht für den
Angler) angemessene Besatzmaßnahmen, Schonzeiten, Mindestmaße
etc.
Nach oben
Deep Diver
Gast






BeitragVerfasst am: 21.09.2009, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Mir geht das auch schon lange auf die Klöten und ich muss sagen ich kann auch bald keine Forellenbilder mehr sehen. Mal von vorne mal von hinten mal von der Seite und immer schön getupft........gähn! Man bekommt den Eindruck in der Kinzig schwimmen zu 90 Prozent Forellen und deren Verwande rum!

Wir waren vorgestern auch unterwegs und wussten bis dahin nicht das Besatz reinkam. Unsere Fänge liesen zwar vermuten, dass es so ist aber die Bestätigung haben wir erst durch Aussagen anderer Angler erhalten.

Das geilste war als wir über eine Strasse sind kam uns ein Pärchen mittleren alters entgegen und die Frau meinte "na und nicht mehr so viel drin was?" Da dachte ich und Tobi uns trifft der Schlag. Jetzt wirst du schon von Passanten angequatscht, dass die Forellenhatz in vollem Gange ist! Und wir mittendrin.

Zu eurem Vorhaben, welches ich sehr löblich finde, würde ich sagen braucht ihr auf die Vereine nicht zu zählen. Im Gegenteil von denen werdet ihr noch schön zu hören bekommen, dass die älteren Angler doch auch mal einen Fisch fangen wollen den man verwerten kann oder ne ähnliche Scheiße. Probierts aber ich denke die meisten Vereine werden das ganze nur belächeln und dat wars. Würde mcih aber freuen wenn ich mich irren würde ganz klar! Habe mal bei uns im Verein das Thema Besatzforellen kritisch aufgenommen und schwup gings aber ab. Musste ganz schön das Genick einziehen.

Wenn ich euch irgendwie helfen kann lasts mich wissen wenns sinnvoll erscheint bin ich dabei!
Nach oben
Kosmolske
Mir wachsen Schuppen


Alter: 50
Anmeldedatum: 30.08.2008
Beiträge: 2362
Wohnort: Glattbach

BeitragVerfasst am: 28.09.2009, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Adlerfan hat Folgendes geschrieben:
Denke es würde tatsächlich nur etwas bringen nach den Setzen von Fischen die entsprechenden Bereiche zu sperren oder m.E. gleich auf das Einsetzen innerhalb der Saison zu verzichten.

Lieber einmal im November und einmal im Februar, dann hätten die Fische noch ein bisschen Zeit und Hochwasser sich zu verteilen. Außerdem ist es dann den "Beutefischern" zu kalt... Very Happy

Das Hochsetzen der Mindestmaße wäre auch mal eine Maßnahme....


@Adlerfan: Dein Vorschlag ist sehr logisch und einfach umsetzbar.
Aber genau das ist doch das Problem - das es dann den Beutefischern zu kalt ist. genau die sind doch meist für den besatz verantwortlich. Und die wollen was für die Pfanne. Das Hochsetzen der Mindestmaße macht glaub keinen Sinn. dann werden eben Größere gesetzt.
@Tubbsen: untermaßige Fische zu setzen ist wenig sinnvoll. Die kleinen Forellen knallen genauso auf die Spinner wie die Großen. Nur das Viele der kleinen Forellen bei nicht waidgrechter behandlung starke Verletzungen davon tragen und damit dann zurückgesetzt werden müssen...wo sie dann verpilzen und kaputt gehen.
_________________
Der beste Beweis dafür, dass es intelligentes Leben im Universum gibt, ist die Tatsache, dass sie noch nicht versucht haben mit uns Kontakt aufzunehmen. (Konrad Ketzer 2011)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> Das Gewässer 'Kinzig' Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de